Polizei

Bayern

Razzia in Bayern: Bestechung im Stadtrat

Teilen

Wegen Verdachts auf Bestechung und Bestechlichkeit von Mandatsträgern hat die Polizei am Dienstag sieben Objekte im Raum Aschaffenburg und im angrenzenden Hessen durchsucht. 

«Es geht um die Sicherung von Beweismitteln», sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft München. Verdächtig seien vier Personen, gegen die im Zusammenhang mit Abstimmungen im Stadtrat von Aschaffenburg in den Jahren 2015 und 2019 ermittelt werde. «Weitere Angaben können aufgrund der laufenden Ermittlungen derzeit nicht gemacht werden.»

Ob die Verdächtigen alle noch im Stadtrat sind oder überhaupt waren, wollte der Sprecher nicht sagen. Zudem war zunächst unklar, wie die Mandatsträger bestochen worden sein sollen und worum es bei den Stadtratsabstimmungen ging. Haftbefehle gegen die Beschuldigten, deren Parteizugehörigkeit zunächst unklar war, lagen den Angaben nach nicht vor. «Es gibt keine Anhaltspunkte für einen Haftgrund wie Fluchtgefahr», sagte der Sprecher.

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.