Berlin

Klima-Kleber blockieren Straße - mit dem Auto

Teilen

Klima-Demonstranten haben in Berlin erneut mit einer Straßenblockade für erhebliche Verkehrsbehinderungen gesorgt.  

Mitglieder der Gruppe Letzte Generation gossen am Mittwochmorgen Beton auf die Fahrbahn der Mühlendammbrücke in Berlin-Mitte. Nach Angaben eines Polizeisprechers beteiligten sich zwölf Menschen an der Aktion, neun davon klebten sich auf der Fahrbahn in Richtung Alexanderplatz fest. Rund 20 Polizistinnen und Polizisten waren vor Ort. Der Verkehr wurde großräumig umgeleitet, es kam zu Staus.

Klima-Kleber Berlin
© Letzte Generation
× Klima-Kleber Berlin

Kurios bei der Aktion: Die Bilder, die die "Letzte Generation" auf Twitter teilte, zeigen ein Miet-Auto, welches quer auf der Fahrbahn steht. Ein Klima-Kleber sitzt auf dem Dach und präsentiert sein Plakat. Sind die Aktivisten etwa mit dem Auto angereist? Es scheint zumindest so. Jedenfalls bekämpfen sie bei dieser Blockade Gleiches mit Gleichem. Ein Auto blockiert Autos. Währenddessen müssen die Polizisten die Straße vom Beton reinigen. 

Platzverweise gegen Klima-Kleber

Nach knapp drei Stunden wurde die Strecke wieder freigegeben, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Es seien Platzverweise ausgesprochen worden und es werde unter anderem wegen Nötigung im Straßenverkehr ermittelt. Die Fahrbahn sei gereinigt worden, teilte die Verkehrsinformationszentrale (VIZ) Berlin auf Twitter mit.

Klima-Kleber Berlin
© Letzte Generation
× Klima-Kleber Berlin

Von der Gruppe Letzte Generation hieß es, im Fokus der Aktion stehe die «fehlgeleitete Verkehrspolitik der deutschen Bundesregierung». Mit dem Ausschütten des Betons werde dieser «einem sinnvolleren Zweck» zugeführt als dem Neubau klimaschädlicher Autobahnen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten