Breaking News

Schon wieder: Oliver Kahn muss Lappen abgeben

Teilen

Es ist schon wieder passiert. Oliver Kahn hat wohl einmal mehr seinen Lappen abgeben müssen. 

Wie die "Bild"-Zeitung erfuhr hat Oliver Kahn (53), Vorstandschef des FC Bayern, offenbar erneut seinen Führerschein abgeben müssen. Demnach wurde er bereits beim Testspiel gegen Salzburg (4:4) von Bruno Kovacevic heimgefahren. Kovacevic ist der langjährige Fahrer von Uli Hoeneß (71). Beim Heimspiel gegen Köln (1:1) wurde er von seiner Frau Svenja (41) chauffiert. Diese brachte ihn ebenso am Tag danach zum Trainingsgelände der Bayern an der Säbener Straße. 

Offenbar, so scheint es, hat Kahn erneut den Lappen verloren. Erneut? Bereits im Februar letzten Jahres durfte der Vorstandschef für einen Monat keine Kraftfahrzeuge fahren, da er damals wohl um einiges zu schnell unterwegs gewesen sein soll. Was diesmal der Grund dafür war, ist unbekannt. Jedenfalls gilt Kahn nun als Wiederholungstäter, da er innerhalb von zwei Jahren zwei Fahrverbote antreten musste, wie die "Bild" berichtet. In solchen Fällen kann die Bußgeldstelle ein zusätzliches Monat Führerschein-Entzug auftischen. Mit inkludiert im Strafpaket sind auch ein, wenn nicht eher zwei Punkte in Flensburg. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten