Business

Musk ist nicht mehr der reichste Mensch der Welt

Teilen

Es ist ein enges Rennen, das sich gerade in der Liga der Superreichen abspielt. Elon Musk und Bernard Arnault streiten sich gerade um den Titel des reichsten Menschen der Welt. 

Der Technologie- und Raumfahrt-Unternehmer Elon Musk war für knapp ein Jahr der reichste Mensch der Welt. Selbst ein Wertverlust von knapp 100 Milliarden Dollar konnte ihn nicht vom Thron stoßen. Doch nun scheint seine Zeit mit dem Titel zu einem Ende zu kommen. Musks Vermögen neigt zu großen Schwankungen, da er einen Großteil davon in seinen Tesla-Aktien deponiert hat.

Somit ist seine Finanzkraft von der Tesla-Aktie abhängig und diese hat im letzten Jahr reichlich an Wert verloren. Daher konnte Bernard Arnault, Chef der LVMH, welche mehrere französische Luxusmarken vertreibt, den Visionär aus den USA kurzzeitig überholen - sogar zweimal.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Zwischenzeitlich trennte die beiden Milliarde nur eine "lächerliche" Summe von 100 Millionen US-Dollar. "Lächerlich" deshalb, da es in Anbetracht des gesamten Vermögens von je rund 184 Milliarden Euro, äußerst wenig ist.

Arnaut

Bernard Arnault und seine Frau Hélène Mercier-Arnault 

© Getty
× Arnaut

Ob das Musk egal ist, darf bezweifelt werden. Immerhin hatte er, als er das erste Mal der reichste Mensch der Welt wurde (27. September 2021), viele abfällige Spitzen für seinen Thron-Vorgänger Jeff Bezos übrig. Er kündigte an, ihm eine silberne Skulptur mit der Ziffer 2 zu senden, da er ja nun nur noch auf dem zweiten Platz dieses Rankings ist. Eine Reaktion von Musk gibt es indes aber noch nicht. Außerdem unklar ist, wer sich am Ende beim Titel des reichsten Menschen der Welt durchsetzen wird. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten