Beton-Hand Klima-Kleber

Aktuell

Falscher Kleber: Netz spottet über ''Teerminator''

Teilen

Darüber lacht das ganze Netz: Bei einer Protestaktion der ''Letzten Generation'' in Mainz griff ein Aktivist offenbar zu dem falschen Kleber. 

Am Freitag sorgten wieder einmal Klima-Aktivisten mit einer Klebe-Aktion für Aufsehen, diesmal auf einer Hauptzufahrtsstraße nach Mainz. Ein Aktivist hatte einen besonders starken Industrie Kleber benutzt, sodass die Polizei die Hand mit handelsüblichem Lösemittel nicht von der Straße lösen konnte. Der Mann klebte derart am Asphalt fest, dass Bauarbeiter den Asphalt mittels Trennschleifer und Bohrhammer auftrennen mussten. Der Einsatz dauert über zwei Stunden. Die Straße wurde anschließend wieder repariert.

Twitter amüsiert sich über "Beton-Hand"

Auf Twitter präsentierte der 38-Jährige seine Betonhand und erntet Spott: „Dieser King sieht einfach aus wie ein neuer Villain aus Spider-Man“, kommentierte ein User. „Oh, jetzt auch Diebstahl von Straßenbelag. Na, ist ja für einen guten Zweck“, ein anderer.

 

 

 

 Laut dem „SWR“, werde derzeit geprüft, ob den Aktivisten der entstandene Schaden in Rechnung gestellt wird.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.