Aktuell

Lidl verbannt tierische Produkte aus den Regalen

Teilen

Lidl plant eine Sortiments-Reduzierung von tierischen Produkte, insbesondere von Fleisch. Grund: ''Weil es keinen zweiten Planeten gibt''. Nun sollen spezielle Themenwochen stattfinden, um Kunden zu einem ''bewussteren Konsumverhalten zu motivieren''. 

Der Discounter-Riese Lidl plant eine Sortimentsumstellung. In Zukunft soll der Anteil an tierischen Produkten drastisch gesenkt werden. Das soll insbesondere Fleisch betreffen, verkündet der Chefeinkäufer für den deutschen Markt, Christoph Graf, auf der „Grünen Woche“ in Berlin.

"Wir brauchen auf der ganzen Welt eine bewusstere Ernährung"

„Wir brauchen auf der ganzen Welt eine bewusstere Ernährung, um uns in unseren planetaren Grenzen zu ernähren“, so Graf.

Ziel ist es, dass sich Menschen künftig so ernähren, dass die Ressourcen der Erde auch tatsächlich für zehn Milliarden Menschen reichen. Insofern bedeutet das auch, dass nicht nur der Fleischanteil, sondern der generelle Anteil an tierischen Produkten deutlich gesenkt werden muss. Auch betont Graf, dass der Wechsel hin zu pflanzlichen Produkten „alternativlos“ sei.

Mehr pflanzliche Proteine und Themenwochen

Bis 2025 hat der Discounter noch einiges vor. In den nächsten zwei Jahren soll der Anteil pflanzlicher Proteine im Sortiment bei Lidl „kontinuierlich erhöht“ werden.

Lidl plant nun spezielle Themenwochen, um die neue vegane Alternative an den Verbraucher zu bringen. Schließlich will man den Lidl-Kunden nichts vorschreiben, sondern sie zu "ihrer Ernährungsweise motivieren."

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten