Ungerechtigkeit zwischen Geschlechtern beim Gehalt

Aktuell

Männer Verdienen 6 % mehr als Frauen

Artikel teilen

Zahlen des Statistischen Landesamtes zum Equal Pay Day belegen dass Frauen in Deutschland im Durchschnitt immer noch weniger als Männer verdienen. 

Frauen verdienen in Deutschland im Durchschnitt immer noch weniger als Männer - bei jungen Leuten allerdings besteht die Lohnlücke nicht. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes zum Equal Pay Day am Dienstag hervor, bei dem es um gleiche Bezahlung von Frauen und Männern geht. Im Schnitt erzielten Frauen einen Bruttostundenverdienst von 18,20 Euro, Männer jedoch von 19,49 Euro.

Unterschiede zwischen Altersgruppen

Gering fiel der geschlechtsspezifische Verdienstunterschied allerdings bei Beschäftigten in der Altersgruppe von 15 bis 30 Jahren aus. Während Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren durchschnittlich über ein Fünftel mehr als Männer verdienten, war der durchschnittliche Bruttostundenverdienst der Männer in der Altersgruppe zwischen 21 und 23 sowie zwischen 25 und 28 Jahren etwas höher als der der Frauen, wie das Landesamt weiter mitteilte.

Bei der Altersgruppe der 29-Jährigen wurde die Lohnlücke größer: Männer verdienten im Durchschnitt 6,0 Prozent mehr brutto pro Stunde als Frauen. Das Landesamt nannte als eine Erklärung, dass Freuen im Schnitt mit 29,2 Jahren erstmals Mutter werden - viele von ihnen gingen dann in Elternzeit mit Abstrichen bei Einkünften.