Landgericht Frankfurt (Oder)

Aktuell

Mutter tötet eigene Tochter (5): Fünfeinhalb Jahre Haft

Teilen

Weil sie ihre 22 Monate alte Tochter mit einer Überdosis an Schlafmitteln getötet hat, ist eine 29-Jährige vom Landgericht Frankfurt zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.  

Die Schwurgerichtskammer ging am Dienstag von Körperverletzung mit Todesfolge aus. Die Tat ereignete sich im Dezember 2021 in der Wohnung der Familie in Frankfurt-Bonames. Laut Urteil wollte die Mutter das besonders lebhafte Kind rasch zum Schlafen bringen, um ihrerseits zur Ruhe kommen zu können.

Rechtlich sei lediglich die Körperverletzung vorsätzlich geschehen. Der Tod des Kindes beruhe auf Fahrlässigkeit. Die Mutter habe wissen müssen, dass die Medikamente bei Kindern eine stärkere Wirkung entfalten, befand das Gericht.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.