Suche nach vermisstem Mädchen

Aktuell

Polizei entdeckt Leiche von vermisster 16-Jähriger

Teilen

Auf der Suche nach dem seit einer Woche vermissten Mädchen aus Remshalden bei Stuttgart stoßen die Ermittler auf eine Leiche. Medienberichten zufolge handelt es sich um die 16-Jährige Julia W.

Lenningen. Bei einer großangelegten Suchaktion nach der vermissten 16-Jährigen aus Remshalden bei Stuttgart haben Ermittler am Donnerstag eine Leiche entdeckt. Der leblose Körper wurde im Bereich der Gemeinde Lenningen gefunden. Wie „Bild“ und der „SWR“ übereinstimmend berichten, handelt es sich bei der gefundenen Leiche um die 16-jährige Julia. Der SWR beruft sich auf Informationen aus Ermittlerkreisen.

Die Jugendliche war vor über einer Woche verschwunden. Sie verließ am 24. Januar ihr Elternhaus, fuhr dann aber nicht in ihre Schule, sondern mit dem Zug nach Kirchheim unter Teck. Von dort aus stieg sie in die Teckbahn in Richtung Lenningen. Danach verlor sich ihre Spur. "Die Vermisste ist unseren Informationen nach an dem Dienstag bewusst nicht zur Schule gegangen - das hat sie wohl Schulkameraden so mitgeteilt", sagte der Polizeisprecher.

Zuletzt hatten die Ermittler ein sogenanntes anonymes Hinweissystem eingerichtet, mit dessen Hilfe sich Zeugen über das Internet auf einfachem Wege melden können. Ein Mann sei am Donnerstag als Zeuge identifiziert worden, sagte der Sprecher. Er sei gemeinsam mit der Vermissten in den Zug gestiegen und könne womöglich Angaben dazu machen, wohin das Mädchen fahren wollte. Tatverdächtig sei der Betreffende nicht.

Bislang suchten Rotes Kreuz, ein Hubschrauber und die Bergwacht tagelang auf teils schwierigem Terrain vergebens nach der 16-Jährigen. Am Donnerstag war nach Polizei-Angaben ein Sucheinsatz zwischen Kirchheim unter Teck und Oberlenningen geplant - bei diesem Einsatz fanden die Beamten dann die bisher nicht identifizierte Leiche.

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.