Geldtransporter Überfall Saarland

Aktuell

Saarland: Neue Festnahmen nach Hollywood-Überfall auf Geldtransporter

Teilen

Nach dem spektakulären Überfall auf einen Geldtransporter im Saarland sind in Frankreich acht weitere Verdächtige festgenommen worden.  

Unter den Festgenommenen sei auch der mutmaßliche Kopf hinter der Tat, schrieb die Zeitung "Le Parisien" am Mittwoch. Der 58-Jährige sei seit dem Überfall Mitte Januar in Spanien auf der Flucht gewesen. Festgenommen worden sei er nahe der spanisch-französischen Grenze.

Geldtransporter

Der Geldtransporter ist völlig ausgebrannt.

© Twitter / TPtsn
× Geldtransporter

Außer ihm seien am Dienstag noch drei weitere Verdächtige in Südfrankreich festgenommen worden, berichtete auch das Magazin "L'Obs". Am Mittwoch seien zudem in Nordfrankreich und in der Region um Paris vier Verdächtige in Gewahrsam genommen worden. Aus Ermittlerkreisen hieß es, dass nun alle mutmaßlichen Protagonisten des Überfalls festgenommen worden seien.

Minuziös geplanter Überfall 

Bei der Tat Mitte Januar an einer Kreuzung im Saarlouiser Stadtteil Lisdorf war es zu einem Schusswechsel und einer Explosion gekommen - die Unbekannten sprengten den Transporter auf und erbeuteten Bargeld. Danach flüchteten die Täter in Richtung der französischen Grenze. Die Polizei ging davon aus, dass der Überfall minuziös geplant war. So sollen die Täter auf den Geldtransport gewartet und ihn zum Anhalten gebracht haben.

Geldtransporter
© Twitter / David75Pink

In Frankreich waren in dem Fall bereits mehrere Menschen festgenommen worden. Berichten zufolge ermittelt die französische Justiz gegen mindestens zehn Tatverdächtige wegen des Verdachts auf organisierten Bandendiebstahl mit Waffen, Zerstörung mit gefährlichen Mitteln sowie die Bildung einer kriminellen Vereinigung.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.