Razzia gegen Reichsbürger-Szene - Saaldorf in Thüringen

Aktuell

Soldat ersticht Kameradin

Teilen

Ein Bundeswehr-Soldat soll eine Kameradin getötet haben. Sie sollen zuvor liiert gewesen sein. Der Mann war mit seinem Pkw in einem Unfall nahe Dierdorf verwickelt, erst dadurch wurde die Leiche durch Zufall auf der Beifahrersitz gefunden.

Ein in Niedersachsen stationierter Bundeswehrsoldat soll seine Ex-Freundin, auch Soldatin, mit einem Messer vorsätzlich getötet haben. Die Staatsanwaltschaft Koblenz ermittelt wegen des Verdachts des Totschlags gegen den 32-Jährigen, wie der Leitende Oberstaatsanwalt Harald Kruse am Montag mitteilte. Der Beschuldigte sitzt in Rheinland-Pfalz in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Koblenz habe Haftbefehl wegen Fluchtgefahr erlassen.

Der Soldat soll die 21-Jährige am vergangenen Freitag getötet und ihre Leiche auf dem Beifahrersitz in einem Auto transportiert haben.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.