Aktuell

Tödliche Schüsse in Asperg: 20-Jähriger muss in U-Haft

Teilen

Nach den tödlichen Schüssen in Asperg nördlich von Stuttgart muss der festgenommene Verdächtige in Untersuchungshaft.  

Ein Richter erließ Haftbefehl gegen den 20-Jährigen wegen Totschlags und versuchten Totschlags, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag mitteilten.

Ein Toter und ein Verletzter nach Schüssen in Asperg
© Bernd Weißbrod/dpa
× Ein Toter und ein Verletzter nach Schüssen in Asperg

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei hatte den Serben am frühen Samstagabend widerstandslos festgenommen. Seine Wohnung wurde durchsucht, wie es hieß. Es wurden bei dem polizeibekannten Mann Beweismittel sichergestellt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Ob darunter auch die Tatwaffe war, ließ er offen.

Ein Toter und ein Verletzter nach Schüssen in Asperg
© Bernd Weißbrod/dpa
× Ein Toter und ein Verletzter nach Schüssen in Asperg

Hintergründe der Tat unklar 

Der 20-Jährige steht im Verdacht, in der Nacht zum Samstag einen 18-Jährigen in Asperg (Kreis Ludwigsburg) erschossen und einen Gleichaltrigen durch Schüsse schwer verletzt zu haben. Die Hintergründe der Tat blieben zunächst unklar.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten