Aktuell

Vater ersticht Sohn (6): Jetzt soll er in die Psychiatrie

Teilen

Vor dem Kieler Landgericht beginnt am Mittwoch (9.00 Uhr) ein Mordprozess um den gewaltsamen Tod eines sechsjährigen Kindes.  

Der Junge soll Ende September 2022 auf dem Campingplatz Bösdorf in Schleswig-Holstein vom eigenen Vater getötet worden sein. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft lautet auf Mord. Nach der Tat soll der Mann selbst die Polizei gerufen haben.

Laut einem vorläufigen psychiatrischen Gutachten leidet der Deutsche an einer schweren paranoiden Schizophrenie. Die Staatsanwaltschaft beantragte in dem sogenannten Sicherungsverfahren die Unterbringung des Mannes in der Psychiatrie auf unbestimmte Zeit. Der 40-Jährige aus Hamburg ist dort bereits auf Antrag der Staatsanwaltschaft vorläufig untergebracht.

Das Schwurgericht hat zehn Verhandlungstage angesetzt. Dabei ist wahrscheinlich, dass die Öffentlichkeit nur zur Verlesung der Antragsschrift und zur Verkündung des Urteils im Gerichtssaal zugelassen sein wird. Der Verteidiger kündigte bereits einen entsprechenden Antrag an. Das Urteil wird am 6. Juni erwartet.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten