Klima Rebellion

Fridays for Future plant Mega-Demo gegen Ampel-Beschlüsse

Teilen

Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat Proteste von Fridays for Future gegen die Beschlüsse des Ampel-Koalitionsausschusses angekündigt.  

Auf dem Kurznachrichtendienst Twitter schrieb sie am Donnerstag: "Jahrelang wurde für ein wirksames Klimaschutzgesetz gekämpft, nun greift es & der #Koalitionsausschuss schreddert die Kernelemente." Am Freitag solle in Berlin, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Frankfurt, Karlsruhe, München, Oberkirch, Rostock & Tübingen gegen den Beschluss mobilisiert werden.

Das kritisieren die FFF-Aktivisten

Die Klimabewegung bezeichnete die Pläne der Koalition als alarmierend.

  • Mit der Abschaffung der Sektorziele greife die Koalition ein Herzstück des Klimaschutzgesetzes an. Die Koalitionäre hatten sich auf eine flexiblere Handhabung der Klimaschutzvorgaben für einzelne Bereiche verständigt.
  • Auch den beschleunigten Ausbau von 144 Autobahnprojekten kritisiert Fridays for Future als schwerwiegende Fehlentscheidung.
  • Die Ampel-Regierung entpuppe sich immer stärker als Rückschrittskoalition, monierten die Aktivistinnen und Aktivisten.

Die Demonstration in Berlin solle Fridays for Future zufolge am Freitag um 14.00 Uhr beginnen. Demnach werde der man mit Zwischenstopp vor der Parteizentrale der Grünen und der FDP zum Kanzleramt ziehen, wo eine Abschlusskundgebung geplant sei.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten