Kreditaufnahmen und «Verschiebungen» verfassungswidrig

NRW

Während Videokonferenz: Küchenbrand beim Minister

Teilen

Während einer laufenden Video-Pressekonferenz gab es plötzlich Panik. Finanzminister Optendrenk musste das Gebäude verlassen, da ein Brand in der Küche ausgebrochen war.

Düsseldorf. Wegen seiner umstrittenen Haushaltspläne steht Nordrhein-Westfalens Finanzminister Marcus Optendrenk ohnehin seit Wochen unter Dauerfeuer der Opposition und des Rechnungshofs. Am Donnerstagabend wurde es dem 53-jährigen CDU-Politiker aber buchstäblich zu heiß in seinem Düsseldorfer Amtssitz.

Während einer laufenden Video-Pressekonferenz gab es plötzlich Alarm und der Minister musste wegen eines Küchenbrands mit seinen Mitarbeitern das Haus verlassen. Ins Bockshorn jagen ließ sich der Viersener aber nicht: Auf dem Weg zum nächsten Termin setzte er das Pressegespräch über seinen Landesetat per Telefon aus dem Dienstwagen fort.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.