Winterwetter in  Bayern

NRW

Hier herrscht am Montag Glatteisgefahr

Teilen

Der vierte Adventssonntag hat in Nordrhein-Westfalen mit Frost bis minus 13 Grad und örtlich Sonnenschein begonnen.  

Am Montag werde es sich stark bewölken. Voraussichtlich werde es landesweit regnen. Zugleich gingen die Temperaturen im Tagesverlauf deutlich nach oben, sagte der Deutsche Wetterdienst (DWD) voraus.

In der Nacht zum Montag und zu Tagesbeginn drohe vor allem im Osten von NRW und im Bergland erhebliche Glatteisbildung durch gefrierenden Regen. Später sollen die Temperaturen auf 7 bis 11 Grad ansteigen und auch in den Hochlagen mit etwa 4 Grad deutlich über der Frostgrenze liegen. Auch in den folgenden Tagen bleiben die Temperaturen laut DWD deutlich über dem Nullpunkt.
 

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.