NRW

Hochzeits-Drama: Dutzende Gäste müssen verletzt ins Krankenhaus

Teilen

Bei einer Hochzeit in Düsseldorf haben sich mehrere Dutzend Gäste eine Kohlenmonoxid-Vergiftung zugezogen.  

Die Hochzeitsgesellschaft habe am Samstagabend den Rettungsdienst zunächst wegen der akuten Kreislaufprobleme eines Menschen alarmiert, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Als der Kohlenmonoxid-Melder des Rettungsdienstes anschlug, forderten die Einsatzkräfte die rund 150 bis 200 Hochzeitsgäste dazu auf, den Keller des ansonsten leeren Bürogebäudes zu verlassen und riefen weitere Einsatzkräfte hinzu.

Dutzende Menschen im Krankenhaus 

34 Menschen seien vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert worden, so die Feuerwehr. Zusätzlich hätten sich circa 20 Menschen eigenständig zur Untersuchung in Krankenhäuser begeben. Kohlenmonoxid ist ein geruch-, farb-, und geschmackloses Gas, das sich bei bestimmten Verbrennungsprozessen bildet und in hoher Konzentration als starkes Atemgift wirkt.

Stromerzeuger und Gasheizstrahler in Betrieb genommen 

Bei der Feier seien an oder in dem Gebäude ein Gasheizstrahler sowie zwei Stromerzeuger in Betrieb gewesen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Weil alle Geräte noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr abgeschaltet und auf einen Parkplatz getragen wurden, war die genaue Ursache des Vorfalls allerdings unklar. Jetzt ermittelt die Polizei. Die Feuerwehr habe das Haus belüftet und den Einsatz nach circa fünf Stunden beenden können.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten