Politik

Berlin-Wahl: SPD-Debakel mit 18 %, CDU-Triumph mit 27 %

Teilen

Bei der Wahl in Berlin ist die CDU am Sonntag erstmals seit mehr als zwei Jahrzehnten wieder stärkste Kraft geworden.  

Mega-Debakel für die regierende SPD bei der heutigen Berlin-Wahl: Die SPD fällt laut neuer Hochrechnung um 23:00 Uhr auf 18,4 % zurück, verliert 3 % ihrer Wählerstimmen.
Regierungspartner Grüne verlieren 0,5 %, und liegt mit 18,4 % nun mit der SPD Kopf an Kopf auf Platz 2.
Großer Wahlsieger ist die CDU mit einem Plus von 10,2 % auf sensationelle 28,2 %.
Die FDP fliegt dramatisch aus dem Landtag, erreicht nur mehr 4,7 %.
Die Linken sind mit 12,2 % weiter Zünglein an der Waage und können die Rot-Grün-Rote Koalition weiter am Leben erhalten.
Die Wahlnacht wird noch zum Thriller: Wenn die Grünen tatsächlich in letzter Sekunde die SPD überholen, wollen sie den Führungsanspruch und mit Bettina Jarasch die neue Bürgermeisterin stellen. Noch aber würden beide Parteien im Senat gleich viele Mandate erreichen - nämlich je 31.
Wahlsieger Kai Wegner von der CDU hofft als klarer Wahlsieger auf eine schwarz-rote CDU/SPD-Koalition.
Das Berliner Endergebnis wird erst nach Mitternacht erwartet, weil die einzelnen Wahlkreise nach dem Debakel der letzten Wahl diesmal besonders langsam und vorsichtig auszählen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten