Politik

''Extremistisch'': Maaßen fordert Überwachung der Klimabewegung

Teilen

Der ehemalige Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen (60) fordert die Überwachung der Klimabewegung Er kritisiert das zurückhaltende Vorgehen des Verfassungsschutzes.

In einem Interview mit der Schweizer "Weltwoche" bezeichnete Maaßen die Klima-Gruppe "Letzte Generation" als extremistisch und forderte eine stärkere Beobachtung durch den Verfassungsschutz. Er verstehe nicht warum der Verfassungsschutz so zurückhaltend sei. 

"Ich halte die Klimabewegung für extremistisch - jedenfalls gemäß den offenen Erkenntnissen. Ich verstehe nicht, warum der Verfassungsschutz hier so zurückhaltend ist. Aber wenn man eine derartige politische Motivation hat und solche Straftaten begeht - sprich: Eindringen in Flughäfen, Blockade von Autobahnen - dann ist Beobachtung gefordert", betont Maaßen.  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten