Politik

Scholz geht von langer Unterstützung für die Ukraine aus

Teilen

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) rechnet mit einer längeren Dauer des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. 

Potsdam (dpa) - «Wir müssen uns darauf einrichten, dass wir lange die Unterstützung gewährleisten müssen», sagte Scholz am Samstag bei einem Bürgergespräch in seinem Bundestagswahlkreis in Potsdam. «Die eine Grundlage für alles ist, dass Russland einsieht, dass es nicht einfach sich große Teile des ukrainischen Territoriums einverleiben kann, wie es das jetzt versucht.» Wenn diese Einsicht da sei, werde es erst möglich, zu einer Auflösung der Kriegssituation zu kommen.

«Aber dieser Schritt ist noch nicht im Kopf des russischen Präsidenten», sagte Scholz mit Blick auf Wladimir Putin. «Der Blutzoll, den Putin für seinen imperialistischen Traum seinem Land, seinen eigenen jungen Männern zumutet, der ist wirklich ungeheuerlich.»

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten