RTL Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen 2022"

Politik

Wagenknecht: Deutschland muss Druck für Verhandlungen erhöhen

Teilen

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat Deutschland und andere westliche Staaten aufgefordert, den Druck für Verhandlungen im Ukraine-Krieg zu erhöhen.  

Berlin. Es sei unverantwortlich, immer nur in militärischer Logik zu denken, sagte Wagenknecht am Dienstag im Deutschlandfunk. Stattdessen müsse der Westen die Ukraine unter Druck setzen, mit Russland zu verhandeln. "Die jetzige Strategie der ukrainischen Regierung ist ja: Wir wollen gar nicht verhandeln."

Wagenknecht sprach sich gegen weitere Waffenlieferungen aus. «Ich sehe nicht, dass das den Kriegsverlauf entscheidend verändert. Es erhöht den Blutzoll.» Militärisch sei der Krieg sowohl für die Ukraine als auch für Russland nicht zu gewinnen, betonte die Bundestagsabgeordnete.

Die ukrainische Regierung habe eine klare Strategie: «Sie will die Nato in diesen Krieg hineinziehen, was von ihrer Warte vielleicht plausibel ist, weil das ist der einzige Weg, wenn sie wirklich militärisch die Russen wieder aus dem Land komplett zurückdrängen will», sagte Wagenknecht.

 

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.