Sachsen

Vorbestrafter Äthiopier prügelt Mann ins Koma

Teilen

Nach einer brutalen Attacke in der Neujahrsnacht in Aue-Bad Schlema hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Bei dem Täter handelt es sich um einen äthiopischen Staatsbürger. Der Mann ist bereits polizeibekannt.

Dem Täter (23) wird vorgeworfen, einen 38-Jährigen mit Schlägen und Tritten derart schwer verletzt zu haben, dass er im Krankenhaus intensivmedizinisch versorgt werden musste, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Opfer befindet sich nach wie vor im Krankenhaus.  

Nach Informationen der "Jungen Freiheit" war der 23-Jährige wegen Körperverletzung bereits bekannt. „Ein polizeibekannter äthiopischer Staatsbürger rückte zeitnah in den Fokus der Kriminalisten, die schließlich den Tatverdacht gegen den 23jährigen erhärten konnten“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft der "Jungen Freiheit" mit. Gegen ihn wird jetzt wegen versuchten Totschlags ermittelt. Nähere Angaben zu den Hintergründen machte die Polizei zunächst nicht.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten