R. Kelly

Society

Trotz Knast: Neues R.Kelly-Album 'Ich gebe es zu'

Teilen

Der "I Believe I Can Fly"-Sänger R. Kelly wurde im Juni dieses Jahres wegen Missbrauchs von Minderjährigen verurteilt. Nun erscheint plötzlich ein neues Album von ihm mit dem Titel "I admit it" (Ich gebe es zu).

Obwohl R. Kelly seit dem bekannt werden der Vorwürfe gegen ihn auf Spotify gesperrt wurde, schaffte es sein neues Album trotzdem auf die Musik-Streaming-Plattform. Auch auf Apple Music wurde das Album hochgeladen, welches in Anbetracht der Umstände den äußerst provokanten Titel "I admit it", zu Deutsch: "Ich gebe es zu", trägt. 

R. Kelly

Sänger R. Kelly vor Gericht

© Getty
× R. Kelly

Wie er es geschafft hat hinter Gittern Musik zu produzieren, ist unbekannt. Der Inhalt der Songs ist dafür umso skandalöser. Er gesteht, "mit ein paar Fans gevögelt" zu haben und mit der Freundin seiner Ex geschlafen zu haben. Die Schuld für das Vergehen an Minderjährigen gibt er aber den Eltern der Kinder, wie die "Bild"-Zeitung berichtete. "Ihr Vater hat sie in meiner Show abgesetzt", erklärt der 55-Jährige seine "Unschuld". 

Album wurde sofort entfernt

Das Album war nicht lange abrufbar, da beide Streaming-Dienste rasch reagierten und es wieder entfernten. Das Label, wo R. Kelly unter Vertrag stand, betont, dass es sich nicht um ein autorisiertes Release handle, wie die "New York Post" schreibt. Der Sänger wurde bereits verurteilt, muss aber nun erneut vor Gericht, da er sich bei seinen Straftaten auch noch gefilmt haben soll. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.