Ex-Tennisstar Boris Becker in Haft

Society

Boris Becker im
Januar erneut vor Gericht

Teilen

Boris Becker wurde erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassen, doch schon im Januar geht es für ihn wieder vor Gericht - und es geht wieder um Geld. 

Seit dem Jahr 2018 die Tennis-Legende Boris Becker (55) getrennt von seiner Lilly (46), mit der er 13 Jahre zusammen war - neun davon verheiratet. Doch was sie derzeit noch verbindet, ist die Ehe auf dem Papier. Eine offizielle Scheidung gab es noch nicht.

Wie "RTL" erfahren hat, gibt es in der Papier-Ehe der beiden noch ungeklärte Unterhaltszahlungen, weswegen ein Gerichtstermin im Januar 2023 anberaumt wurde. Sollte dort eine Einigung stattfinden, könnte alles ganz schnell gehen. Denn mit seiner neuen Freundin Lilian de Carvalho Monteiro (33) ist Becker glücklicher denn je. „SIE ist die große Liebe meines Lebens. Und ich hoffe, ich bleibe immer mit ihr zusammen.“, verkündete das ehemaligen Tennis-Ass im großen Sat.1-TV-Interview nach seiner Freilassung. Klang ganz danach, als möchte er ihr alsbald einen Ring anstecken und sie zu seiner Ehefrau machen - zu seiner dritten Ehefrau. 

Unterkühltes Verhältnis zu Lilly 

Zu Lilly Becker soll das Verhältnis sehr unterkühlt sein. Im Interview sprach Becker auch von "Sharlely", da sie ihn gebeten habe, "sie nicht mehr Lilly zu nennen. Weil das war ein Name, den habe ich erfunden.“, so Becker. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.