Brooke Shields

Society

Hollywood-Boss vergewaltigte Star-Schauspielerin Brooke Shields

Teilen

In einer neuen Dokumentation spricht die Schauspielerin Brooke Shields erstmals ausführlich über ihr wohl traumatischstes Erlebnis ihres Lebens. 

Bereits im Jänner wandte sich die Schauspiel-Ikone Brooke Shields erstmals an die Öffentlichkeit über ihre Erfahrungen mit sexueller Gewalt. Sie sei in jungen Jahren, kurz nach ihrem Abschluss an der Princeton Universität in den 1980er-Jahren, von einem hochrangigen Hollywood-Produzenten vergewaltigt worden. Um wen genau es sich handelt, erklärte Shields nicht. 

In der neuen Dokumentation ("Brooke Shields: Pretty Baby") enthüllt die New Yorkerin nun weitere Details zu dieser Horror-Erfahrung. Gegenüber dem "People"-Magazin erklärt sie: „In der Doku kommt alles zusammen, es ist ein Wunder, dass ich noch lebe."

Als damals junges Mädchen traf sich die heute 57-jährige "Die Blaue Lagune"-Schauspielerin mit einem ranghohen Produzenten aus Hollywood. Er habe sie in sein Hotel mitgenommen unter dem Vorwand, ihr von dort ein Taxi anzurufen. Doch stattdessen ging er ins Badezimmer, kehrte nackt zurück und begann damit, sie anzugreifen. „Es war wie ein Ringen.", erzählt die Schauspielerin: „Bleib' am Leben und raus hier." Vor Angst hatte sie sich kaum gewehrt, war erstarrt.  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.