H.P. Baxxter von Scooter

Society

Keyboarder erhebt Vorwürfe: Scooter in Bedrängnis

Teilen

Schlammschlacht bei Scooter! Und ausgerechnet der eigene Keyboarder Sebastian Schilde soll dafür verantwortlich sein.

Scooter ist mit über 30 Millionen verkauften Tonträgern einer der erfolgreichsten deutschen Musikgruppen aller Zeiten. Doch innerhalb der Band soll es nun kriseln. Der Grund: Sebastian Schilde, der Keyboarder von Scooter, erhebt gegen H.P Baxxter und Co. schwere Vorwürfe.

In einer Instagram Story verkündete er seinen Abschied aus der Band. Darin spricht er zudem von einem Bühnenverbot. "Ich bin froh darüber, kein Mitglied mehr bei 'Scooter' zu sein. Ich bin einfach nur sehr froh darüber, dass es vorbei es. Ich war nicht bei den letzten zwei Shows dabei, weil es mir untersagt wurde,“ so Schilde.

Laut Bild äußerte sich H.P Baxxter selbst nicht zu den Vorwürfen, sein Bandkollege und Scooter-Mitgründer Jens Thele spricht jedoch nicht von einem Bühnenverbot. Laut Thele sei der Vertrag von Schilde ausgelaufen und man habe sich wieder für das ehemalige Band-Mitglied Jay Frog entschieden. H.P Baxxter gab dann aber doch noch ein Statement von sich: "Es waren tolle vier Jahre mit Basti und wir wünschen ihm alles Gute", so der Sänger. Zu den Vorwürfen möchte er sich aber nicht äußern.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.