Harry gibt Presse Schuld an Meghans Fehlgeburt

Society

Harry gibt Presse Schuld an Meghans Fehlgeburt

Teilen

Prinz Harry hat den britischen Boulevard für eine Fehlgeburt seiner Frau Meghan verantwortlich gemacht.  

Santa Barbara/London. "Ich glaube, dass meine Frau eine Fehlgeburt erlitten hat wegen dem, was die "Mail" getan hat", sagte der britische Royal in der letzten, am Donnerstag veröffentlichten Episode der Netflix-Dokureihe "Harry & Meghan". Damit bezieht er sich auf die britische Zeitung "Mail on Sunday", gegen deren Verlag Meghan (41) einen erfolgreichen Rechtsstreit geführt hat.

In der mehrteiligen Dokureihe erzählen Harry (38) und Meghan ihre Geschichte aus ihrer eigenen Sicht und teilen dabei scharf gegen die britischen Medien und das Königshaus aus.

Natürlich könne man nicht mit letzter Sicherheit einen Zusammenhang herstellen. Der Stress, unter dem Meghan durch den Umgang des Boulevards mit ihr gelitten habe, habe aus seiner Sicht jedoch zu der Fehlgeburt geführt. Die Herzogin hatte ihre Erfahrung einige Monate später in einem Gastbeitrag in der "New York Times" öffentlich gemacht und andere ermutigt, über ähnliche Schicksale zu sprechen.

 

Quelle: dpa
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.