Dieter Bohlen

Society

''Supertalent'' kehrt zurück – mit Dieter Bohlen

Teilen

RTL wird kommendes Jahr 40 und schenkt sich ein Comeback des Formats ''Das Supertalent'', wie es heißt. Bei der Jury bleibt - mit Bohlen und Darnell - nur zur Hälfte alles beim Alten.

Köln (dpa) - Nach zweijähriger Pause kehrt 2024 im Frühjahr die RTL-Show "Das Supertalent" zurück. Neben Dieter Bohlen (69) und Bruce Darnell (66) nehmen "Let's Dance"-Gewinnerin Anna Ermakova (23) und die durch "Let's Dance" bekannte Profitänzerin Ekaterina "Ekat" Leonova (36) am Jurypult der Talentshow Platz, wie RTL am Freitag mitteilte. Nachdem zunächst das Ende von "Deutschland sucht den Superstar" mit Bohlen als Oberjuror zurückgenommen wurde und "DSDS" 2024 weitergeht, wird nun also auch noch "Das Supertalent" mit Bohlen wiederbelebt. Der 69-Jährige bleibt also doppelt RTL-Gesicht.

Seit der 15. Staffel Ende 2021, bei der die Einschaltquoten zuletzt schwach waren, hat RTL "Das Supertalent" nicht mehr ausgestrahlt. Zunächst war von einer "kreativen Pause" gesprochen worden. Im Juni war dann bekanntgeworden, dass es Erwägungen gebe, die Show aus der Versenkung zu holen. Damals hieß es, Bohlen sei Teil dieser Überlegungen. Jedoch könnte am Ende auch eine Show ohne ihn stehen.

Die Programmgeschäftsführerin von RTL und RTL+, Inga Leschek, sagte nun laut Mitteilung: "RTL feiert im nächsten Jahr seinen 40. Geburtstag und auf dieser Party darf "Das Supertalent" natürlich nicht fehlen."

Ermakova freut sich in einer Jury sitzen zu dürfen

Anna Ermakova freut sich nach eigenen Worten, nun mal in einer Jury sitzen zu dürfen: "Teil von "Das Supertalent" zu sein, ist wie ein Ritterschlag für mich", sagte die Tochter von Boris Becker.

Bohlen ließ sich zitieren mit den Worten: "Ein großer Wunsch von mir ist in Erfüllung gegangen. "Das Supertalent" ist wieder da." Bruce sei sein Freund und auf die beiden neuen Jurorinnen freue er sich super. Bei Instagram äußerte sich Bohlen zum "Supertalent"-Comeback und sprach von "sensationellen Nachrichten".

Bruce Darnell sagte: "Für mich ist es wie nach Hause kommen." Und Neu-Jurorin Ekat betonte, sie wisse aus eigener Erfahrung, "wie wichtig konstruktive Kritik und wertvolle Tipps" für eine gute Performance seien.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.