Sport

Das ist der Leipzig-Plan gegen die Bayern

Teilen

Mit dieser Taktik wollen die drittplatzierten Leipziger gegen die Bayern Punkte holen. 

RB Leipzigs Trainer Marco Rose hat seine Mannschaft vor dem Top-Spiel gegen den FC Bayern München vor zu viel Übermut gewarnt. «Es ist wichtig, dass es keinen klassischen Schlagabtausch gibt, weil dann die Konterstärke und das Tempo der Bayern ins Spiel kommen», betonte der 46-Jährige am Donnerstag. Für einen Sieg an diesem Freitag (20.30 Uhr/Sat.1 und Dazn) brauche es «eine Top-Leistung, eine mutige Leistung und im richtigen Moment auch ein wenig Glück». Die drittplatzierten Leipziger können den Rückstand auf Tabellenführer München mit einem Sieg auf drei Punkte halbieren.

Personell muss Rose nur den ohnehin langfristigen Ausfall von Top-Torschütze Christopher Nkunku verkraften. Nationalspieler David Raum ist zwar fit, aber kein Kandidat für die Startelf. Dafür könnte der zwei Monate lang verletzte Timo Werner von Beginn an stürmen, statt erst als Joker mit seinem Tempo zu kommen. «Bei Timo bin ich sehr zuversichtlich. Er hat das Training in den Beinen und ein Testspiel über 50 Minuten», sagte Rose.

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten