Sport

Deutsche in der Ski-WM-Kombination nur Randerscheinungen

Teilen

Auch das zweite Rennen der alpinen Ski-Weltmeisterschaft in Courchevel/Meribel (FRA) brachte keine Medaille für Deutschland. In der Kombination der Herren landete Simon Jocher als bester DSV-Läufer am Dienstag auf Rang 13. Gold ging an den Lokalmatador Alexis Pinturault.

Der französische Skirennfahrer Alexis Pinturault hat bei seiner Heim-WM Gold in der alpinen Kombination gewonnen. Der 31-Jährige lag nach dem Super-G und dem Slalom in Courchevel am Dienstag eine Zehntelsekunde vor dem Österreicher Marco Schwarz, der 2021 in Cortina d'Ampezzo Weltmeister geworden war. Dritter wurde Schwarz-Landsmann Raphael Haaser mit 0,44 Sekunden Rückstand.

Simon Jocher landete nach einem verkorksten Slalom auf Rang 13. Seine deutschen Teamkollegen Andreas Sander und Romed Baumann hatten nach dem Super-G die Plätze 15 und 18 belegt, gingen im Torlauf aber nicht mehr an den Start.

Für Pinturault ist es der zweite WM-Titel in der Kombination nach 2019. In diesem Winter war er bislang allerdings noch nicht allzu gut zurechtgekommen. Im Weltcup hat Pinturault diese Saison noch kein Rennen gewonnen.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten