Dietmar Hamann

Fussball

DFB: Hamann fordert Trennung von Bundestrainer Flick

Teilen

Dietmar Hamann hat den Deutschen Fußball-Bund (DFB) erneut zu einer Trennung von Bundestrainer Hansi Flick aufgefordert. 

"Was soll noch passieren?", polterte der Sky-Experte nach der enttäuschenden Länderspiel-Niederlage gegen Belgien (2:3).

"Ich habe große, große Bedenken, dass es in den nächsten Monaten und bis zur EM besser wird, wenn wir in der Konstellation weitermachen", so Hamann.


"Es hat sich gar nichts geändert", die Fans bekämen "denselben Mist serviert wie bei der Weltmeisterschaft und werden sich früher oder später abwenden", schimpfte der 49-Jährige.

Von der erhofften "Aufbruchstimmung oder Euphorie" sei keine Rede mehr. Auch der neue Direktor Rudi Völler könne daran nichts ändern. "Wenn das auf dem Platz so weiter geht, kannst du in Führungspositionen setzen, wen du willst", betonte Hamann.

Flick habe, so Hamann, versucht, das Belgien-Spiel "schönzureden" und damit klar gemacht, "wie hoch die Ansprüche bei der Nationalmannschaft noch sind. Ich wüsste nicht, wo man positive Aspekte sehen kann."

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.