Fussball

Entscheidung um Zukunft von Khedira bei Union Berlin gefallen

Teilen

Die Entscheidung um die Zukunft von Rani Khedira bei Union Berlin ist gefallen. 

Berlin. Rani Khedira hat seinen Vertrag beim 1. FC Union Berlin verlängert. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Montag mit. Über die Laufzeit des neuen Kontrakts mit dem 29-Jährigen machten die Eisernen wie üblich keine Angaben. Khedira war vor knapp zwei Jahren vom FC Augsburg nach Berlin-Köpenick gewechselt und wurde bei Union zu einem Führungsspieler im Mittelfeld. In dieser Saison verpasste der erste Stellvertreter von Kapitän Christopher Trimmel nur zwei Pflichtspiele beim aktuellen Tabellendritten der Bundesliga.

 

"Union war mein erster Ansprechpartner, da ich mich hier sehr wohlfühle. Das Trainerteam, die Mannschaft und der gesamte Verein haben ambitionierte Ziele und arbeiten als eine Einheit; das ist die beste Basis, um gemeinsam auch weiterhin erfolgreich zu sein" wurde Khedira in einer Club-Mitteilung zitiert.

Konstant gute Leistungen auch für Flick interessant 

Mit seinen konstant guten Leistungen war Khedira in dieser Saison auch ins Blickfeld von Bundestrainer Hansi Flick geraten und gehörte im vergangenen Herbst zu einem vorläufigen WM-Kader. Nominiert wurde der Bruder von 2014er-Weltmeister Sami Khedira aber für die DFB-Elf bislang nicht.

Bei Union zählt Khedira zu den absoluten Fixgrößen von Trainer Urs Fischer. "Rani ist ein wichtiger Baustein unseres Kaders, auf und neben dem Platz. Wir sind davon überzeugt, dass sein vorbildlicher Einsatzwille und seine überragende Einstellung uns auch zukünftig viel geben werden", sagte Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Quelle: dpa
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten