Fussball

Gremium mit Lahm, Klinsmann und Völler soll UEFA beraten

Teilen

Die früheren deutschen Fußball-Weltmeister Jürgen Klinsmann (58), Philipp Lahm (39) und Rudi Völler (62) gehören einem Medienbericht zufolge einem neu gegründeten Beirat der Europäischen Fußball-Union (UEFA) an.  

Nyon. Wie die englische Zeitung "The Times" am Karfreitag berichtete, soll das aus weiteren Ex-Profis und Trainern bestehende 20-köpfige Gremium den europäischen Verband etwa bei Fragen rund um die Spielregeln, das Schiedsrichterwesen oder den Terminkalender beraten.

Philipp Lahm
© Getty Images / oe24
× Philipp Lahm
Philipp Lahm.

Auch bei weiteren zentralen Fußballthemen wie dem Videobeweis, Jugendfußball oder UEFA-Wettbewerben könnte das von UEFA-Schiedsrichterchef Roberto Rosetti unterstützte Gremium beratend tätig sein.

Jürgen Klinsmann
© Getty Images / oe24
× Jürgen Klinsmann
Jürgen Klinsmann.

Weitere namhafte Persönlichkeiten für Gremium angedacht

Der neue UEFA-Beirat, den das Exekutivkomitee des Verbands in der vergangenen Woche gebilligt haben soll, wird nach Angaben der "Times" in der kommenden Woche seine erste Sitzung am UEFA-Hauptsitz in Nyon abhalten und mindestens einmal jährlich tagen. Ein ähnliches Gremium soll demnach auch für die Belange des Frauenfußballs gegründet werden.

Neben Klinsmann, Lahm und Völler sollen in dem Gremium unter anderem die Trainer Carlo Ancelotti (Real Madrid), Gareth Southgate (England) und José Mourinho (AS Rom) sowie weitere Größen des Weltfußballs wie Zinédine Zidane oder Paolo Maldini vertreten sein.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten