Fussball

Tuchel bringt Co-Trainer mit - Torwartcoach Rechner bleibt

Teilen

Thomas Tuchel wird auch beim FC Bayern München wieder mit seinen bewährten Co-Trainern Arno Michels und Zsolt Löw zusammenarbeiten.  

München (dpa) - Das sagte der 49 Jahre alte Chefcoach am Samstag bei seiner Vorstellung als Nachfolger von Julian Nagelsmann in der Allianz Arena. "Auch mein Trainerteam war nicht vorbereitet, deshalb auch ein großes Dankeschön an die Flexibilität der Familien", sagte Tuchel zum kurzfristig angetretenen Job beim deutschen Fußball-Rekordmeister.

Mit Michels und Löw arbeite er schon seit über zehn Jahren zusammen. Er hoffe noch, dass er auch Anthony Barry als weiteren Assistenten nach München lotsen könne. Der 36-jährige Barry arbeitet aktuell noch für Tuchels Ex-Club FC Chelsea.

Der erst kürzlich auf Wunsch von Nagelsmann verpflichtete Torwarttrainer Michael Rechner wird dagegen auch zum Stab von Tuchel gehören. "Er macht weiter, er ist ein absoluter Topmann und bleibt bei uns", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Rechner hatte die Nachfolge von Toni Tapalovic angetreten. Den verletzten Kapitän und Nationaltorhüter Manuel Neuer hatte die von Nagelsmann betriebene Trennung von seinem Intimus Tapalovic massiv verärgert.

Im Gegensatz zu Nagelsmann unterschrieb Tuchel nur einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. "Ich fühle mich wohl mit der Laufzeit. Wenn es gut ist, werden wir versuchen, es zu verlängern", sagte Tuchel. Ein kurzer Vertrag gebe ihm Freiheit. Er finde die Laufzeit perfekt. Nagelsmann hatte bei seinem Amtsantritt in München 2021 für fünf Jahre unterschrieben.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten