Achraf Hakimi

Fussball

Vergewaltigung: Schwere Vorwürfe gegen PSG-Star Hakimi

Teilen

Gestern stand der PSG-Star Achraf Hakimi noch neben Messi und Mbappé bei der Weltfußballer-Wahl auf der Bühne. Heute werden schlimme Vorwürfe gegen den 24-Jährigen bekannt.

Der Ex-Dortmunder Achraf Hakimi steht unter Verdacht eine junge Frau vergewaltigt zu haben. Laut der französischen Zeitung "Le Parisien" ermittelt die französische Staatsanwaltschaft gegen den Marokkaner. Demnach soll sich die betroffene Frau bei der Pariser Polizeiwache gemeldet haben. Zwar soll sie keine Anzeige erstattet, aber dennoch eine Erklärung abgegeben haben. 

Diese Erklärung war - auch wegen der Bekanntheit des Beschuldigten und der Schwere der Vorwürfe - Anlass genug, um die Staatsanwaltschaft einzuschalten. Den Schilderungen der Frau zufolge soll sie erstmals am 16. Januar mit Hakimi via Instagram in Kontakt geraten sein. Rund einen Monat später am 25. Februar soll er ihr dann ein Uber-Taxi zu seinem Haus in Boulogne bezahlt haben. 

Frau war am Wochenende in Dubai 

Dort angekommen soll Hakimi sie gegen ihren Willen auf den Mund geküsst haben, ihr das Oberteil hochgezogen haben und sie auf ihrer Brust geküsst haben. Trotz des Widerstandes der Frau soll der Rechtsverteidiger die junge Frau zudem mit dem Finger penetriert haben. Schließlich gelang es ihr, den PSG-Star mit dem Fuß zurückzudrängen und einen Freund zu kontaktieren, der sie schließlich abholte. Am selben Tag ging sie zur Polizeiwache, um den Vorfall zu schildern. 

Hakimi
© Getty Images / oe24
× Hakimi
Hakimi (r.) mit Messi (l.) und Mbappé (m.) bei der Weltfußballer-Gala

Hakimi selbst ist mit der spanischen Schauspielerin Hiba Abouk verheiratet, hat mit ihr sogar zwei Söhne. Diese war, wie aus ihren Instagram-Posts hervorgeht, an dem besagten Wochenende in Dubai. Erst gestern stand der Profi noch mit Messi und Mbappé auf der Bühne der Weltfußballer-Gala. Er wurde mit seinen Teamkollegen in die beste Fußball-Elf des Jahres gewählt. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.