Sport

Handballer vor Viertelfinale mit 26:28 gegen Norwegen

Teilen

Deutschland spielt zum Abschluss der Handball-WM-Hauptrunde 26:28 gegen Norwegen. Nach der ersten Niederlage im Turnier liegt der volle Fokus jetzt auf dem Viertelfinale bzw. dem dortigen Gegner Frankreich.

Den Einzug ins Viertelfinale der WM in Polen/Schweden hatten die deutschen Handball-Männer schon vor dem Spiel gegen Norwegen sicher. Zum Abschluss der Hauptrunde sollte am Montagabend aber ein Zeichen gesetzt werden, schließlich waren die Skandinavier als Titel-Anwärter eine erste echte Standortbestimmung für das DHB-Team.

Das gelang vor den Augen von Fußball-Star Lukas Podolksi in Kattowitz vom Ergebnis her zwar nicht, die knappe Niederlage zeigte jedoch: Die deutschen Handballer können auch mit einem Weltklasse-Team mithalten. Und das sogar trotz einem krankheitsbedingten Ausfall. Bundestrainer Alfred Gislason musste auf den erkälteten Rückraumspieler Paul Drux verzichten. Wie lange der 27-Jährige fehlen wird, war zunächst unklar.

Die Zeit drängt, denn aschon am Mittwoch steigt das Viertelfinale und somit das erste K.o.-Spiel für Deutschland bei dieser WM. Es wartet mit Frankreich der bislang ungeschlagene Olympiasieger und Rekord-Weltmeister.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten