Sport

Niemeier bei Tennis-Turnier in Madrid raus - Struff weiter

Teilen

Jule Niemeier ist als letzte deutsche Tennisspielerin beim Turnier in Madrid ausgeschieden.  

Die Dortmunderin verlor am Samstag in der dritten Runde 3:6, 4:6 gegen die an Nummer 24 gesetzte Belgierin Elise Mertens. Schon zuvor hatten sich Tatjana Maria und Laura Siegemund aus dem hochklassig besetzten Wettbewerb verabschieden müssen. Niemeier startete zwar gut mit einer 2:0-Führung und wehrte sich lange, nach 2:07 Stunden Spielzeit stand die Niederlage gegen Mertens aber fest.

Jan-Lennard Struff

Jan-Lennard Struff

© Frank Molter/dpa
× Jan-Lennard Struff

Besser läuft es für die deutschen Herren, die mit einem Quartett in der dritten Runde vertreten sind. Nach Alexander Zverev schaffte auch Jan-Lennard Struff das Weiterkommen durch einen 4:6, 7:6 (7:4), 7:5-Erfolg über den an Nummer 32 gesetzten Amerikaner Ben Shelton. Struff war eigentlich in der Qualifikation schon ausgeschieden, der 33 Jahre alte Sauerländer rutschte dann aber noch nachträglich ins Hauptfeld.

Zverev und Struff weiter 

In dem engen Match gegen Shelton wendete Struff im Tiebreak eine Niederlage ab und schaffte vor einer Regenpause im dritten Satz eine wegweisende 3:0-Führung. Einen 5:2-Vorsprung gab er danach zwar ab, setzte sich aber nach 2:20 Stunden durch.

Tennis ATP-Tour - Madrid Open

Alexander Zverev

© Manu Fernandez/AP/dpa
× Tennis ATP-Tour - Madrid Open

Zverev hatte sich in der Nacht zum Samstag gegen den Spanier Roberto Carballés Baena mit 6:7 (6:8), 7:5, 6:0 für die Runde der letzten 32 qualifiziert. Dort spielen Daniel Altmaier und Yannick Hanfmann in einem deutschen Duell um einen Platz im Achtelfinale der Masters-Veranstaltung.

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten