Fußball-Idol tot: Pelés lange Kranken-Akte

Fußball-Idol tot: Pelés lange Kranken-Akte

Teilen

Pelés Tod erschüttert die Fußball-Welt. Die brasilianische Fußball-Legende hatte schon seit vielen Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen.

Brasilien. Fußball-Legende Pelé ist tot. Der 82-Jährige erlag nach langer Behandlung am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) seinem Krebsleiden. Pelé hatte schon seit vielen Jahren mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Er hatte in der Vergangenheit immer wieder Hüftbeschwerden und Probleme an der Wirbelsäule sowie am Knie. Nach einer Harnwegsinfektion wurde ihm ein Nierenstein entfernt. Bei einer Routine-Untersuchung entdeckten die Ärzte schließlich einen Tumor am Dickdarm, der ihm im Spätsommer entfernt wurde.

Pelés lange Kranken-Akte 

  • 2012: Pelé bekommt eine neue Hüfte. Die anschließende Reha läuft nicht reibungslos.
  • Nach der Hüft-OP folgt eine Operation an der Wirbelsäule. Er kann danach nicht mehr richtig laufen. 
  • 2014: Er muss mit Nierenentzündung ins Spital. Während seiner Zeit bei den New York Cosmos (1975 bis 1977) wurde ihm bereits eine Niere entnommen. Zudem belastet ihn eine Prostata-OP.
  • 2019: Die Fußball-Legende wird mit einer Nierenstein-Erkrankung ins Krankenhaus eingeliefert 
  • 2021: Bei Pelé wird bei einer Routine-Untersuchung ein Darmtumor festgestellt. Fünf Tage später folgt die OP.
Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.