Sport

Union nimmt Kurs auf die Champions League

Teilen

Union Berlin ist das Team der Stunde in der Fußball-Bundesliga. Der sensationelle Tabellenzweite backt inzwischen größere Brötchen, nimmt Kurs auf die Champions League. Kommt jetzt sogar Weltstar Isco?

Makellos im neuen Jahr: Die "Eisernen" legten mit drei Siegen aus drei Spielen (Torverhältnis 7:2) einen Turbo-Frühjahrsstart hin, kletterten damit auf Rang zwei der Tabelle. Nach dem 2:0 über Hertha BSC am Samstag liegt Union nur noch einen Punkt hinter Leader Bayern. Der Vorsprung der Berliner auf die viertplatzierten Dortmunder - die aktuell den letzten Champions-League-Qualli-Platz innehalten - beträgt zwei Zähler.

Winter-Transfers als Wegweiser

Apropos Champions League: Schon längst schielt Union in Richtung der Fußball-Königsklasse, rüstet sich mit waschechten Verstärkungen. In der Winter-Transferperiode wurden bereits zwei WM-Helden geholt. Josip Juranovic wurde mit Kroatien Dritter in Katar und kam für rund acht Millionen Euro von Celtic Glasgow. Der 27-jährige Rechtsverteidiger überzeugte bei seinem Debüt in Deutschland prompt mit einem Assist beim 2:1-Sieg von Union über Werder Bremen.

Neben Juranovic heuerte Tunesiens Aïssa Laïdouni in Berlin an. Der 26-jährige Mittelfeldspieler, der bei der WM einer der Lichtblicke seiner Mannschaft war, kostete rund 2,6 Millionen Euro.

»Natürlich entwickeln wir uns ...«

Der wahre Königs-Transfer könnte aber noch bevorstehen: Gerüchten zufolge ist Union an Spaniens Isco interessiert. Der 30-jährige Offensiv-Allrounder gewann mit Real Madrid unter anderem fünfmal die Champions League (2014, 2016, 2017, 2018, 2022). Nach einer halben Saison beim FC Sevilla ist Isco seit Ende Dezember vereinslos. Gegenüber "Bild" meinte Union-Boss Dirk Zingler: "Das ehrt uns sehr, wenn Isco mit uns in Verbindung gebracht wird. Natürlich entwickeln wir uns auch im Bereich der Transfers."

Das Erreichen der Champions League - und damit gigantische Millionen-Einnahmen - scheinen für Union inzwischen absolut realistisch zu sein ...

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten