Top Stories

3-jähriger Knirps fährt 1000-PS-Ferrari seines Vaters

Teilen

Wohl nicht jeder Erwachsene kann einen 1000-PS-Ferrari so graziös durch enges Gelände manövrieren, wie dieser dreijährige Knirps. Ein Video des jungen Rennfahrers geht derzeit im Netz durch die Decke. Doch einige Nutzer haben so ihre Zweifel. 

In 2,5 Sekunden peitscht einen der Ferrari SF90 Stradale (Grundpreis: knapp 418.000 Euro) von Stillstand auf Tempo 100. Möglich macht das ein allradgetriebenes Hybridsystem mit einer Gesamtleistung von stolzen 1000 PS. Genau so einen zirkelt der dreijährige Sohn des ehemaligen Motorrad-Weltmeisters Kenan Sofuoğlu durch das enge Gelände vor der eigenen Garage - inklusive ein- und ausparken. 

 

Durch die kleine Körpergröße des Jungen musste ein Kameratrick aushelfen. Eine auf dem Dach montierte Webcam lieferte ein Live-Bild an ein Tablet, welches der kleine Bub dann in die Mittelkonsole des Autos legte - so konnte er auch sehen, wohin er den Luxusschlitten gerade hinbewegt. Allerdings gab es auch einige Zweifel an der Echtheit der Fahrkünste des 3-Jährigen. Einen Hinweis gab Vater Sofuoğlu schließlich selbst in den Kommentaren. „Hat der Ferrari eine Fernbedienung?", kommentierte der ehemalige Motorradrennfahrer mit einem Lachsmiley seinen eigenen Beitrag. Der Clip hat bereits über 17 Millionen Aufrufe. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten