Computer

Top Stories

Fiese Betrugsmasche
mit Amazon und Netflix

Teilen

Aktuell gibt es wieder eine neue Masche, mit der Betrüger ihre hochsensiblen Daten klauen wollen. Hier erfahren SIe, wie sie sich davor schützen können. 

Derzeit erhalten viele Menschen entweder per E-Mail oder SMS Nachrichten von Betrügern. Darin schreiben sie, dass sie entweder von Amazon oder Netflix sind und das eigene Konto gesperrt oder eine Rechnung nicht beglichen wurde. Beigefügt ist ein Link, auf den man klicken soll. 

Netflix
© privat
× Netflix

Klickt man drauf, kommt man auf eine Seite, die der echten - entweder Amazon oder Netflix - täuschend echt ähnelt. Man wird aufgefordert, seine Daten einzugeben und sich einzuloggen. Doch dies sollten Sie keinesfalls machen! Denn dann hätten die Betrüger Ihre Anmeldedaten und könnte auf das Konto zugreifen. 

So erkennen Sie den Betrug

Sollten sie eine E-Mail oder SMS mit einem Link erhalten, sehen Sie sich den Link genau an. Ist dieser kryptischer Natur, wie zum Beispiel office-netflix123.com/xhtm, ist die Seite unseriös. Außerdem sollten sie darauf achten, ob in dem Schreiben irgendwelche absurden Zeitangaben gemacht wurden, z.B. "Sie haben 24 Stunden Zeit, ansonsten wird Ihr Konto dauerhaft gesperrt." Damit wollen die Betrüger Druck erzeugen und einen zu unüberlegten Entscheidungen drängen. 

Falls Sie eine SMS erhalten, sollten Sie ebenfalls auf den Link achten und des Weiteren auch noch auf die Telefonnummer des Absenders. Erregt diese Verdacht, sollte man Vorsichtig sein. Bei E-Mails können kuriose Absender-Adressen ebenfalls ein Warnzeichen sein. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.