Coronavirus - Bahnverkehr

Top Stories

Maskenpflicht:
Mega-Chaos in der Bahn

Teilen

Die Maskenpflicht im Nahverkehr fällt ab Mittwoch in Sachsen-Anhalt und ab Samstag in Bayern. Dadurch entsteht in den öffentlichen Verkehrsmitteln regelrechtes Masken-Chaos.

Das heißt nämlich: Bei einer Reise im Regio-Zug, zum Beispiel von München nach Nürnberg, darf man ohne Maske fahren, die exakt selbe Strecke im ICE allerdings, ist mit Maske zu absolvieren. Des Weiteren kann es auch vorkommen, dass man beim Überqueren einer Ländergrenze Mund und Nase bedecken muss - oder umgekehrt, wie die Bild-Zeitung berichtete. 

Für die Fernzüge entscheidet die Bundesregierung, für den Nahverkehr entscheiden die Länder. Nachdem sich diese am Montag bei der Ministerkonferenz nicht einigen konnten, gibt es nun den Flickenteppich innerhalb von Deutschland.

Aus der Politik werden einige Stimmen laut, man solle das Chaos beenden und eine einheitliche Lösung finden. "Wir sollten auf die Eigenverantwortung der Bevölkerung setzen. Es ist absurd, dass eine Maskenpflicht davon abhängt, ob man auf derselben Strecke im ICE oder RE sitzt. ", fordert etwa FDP-Gesundheitsexpertin Christina Aschenberg-Dugnus gegenüber der Bild.