Top Stories

Handball-WM: Wirbel um Turnier-Spielplan

Teilen

Unsere Handballer sind derzeit am Vormarsch in der Weltmeisterschaft. Fünf Spiele, fünf Siege. Doch nun sorgt der Turnier-Spielplan für reichlich Wirbel. 

Die deutschen Handballer erreichten mit einem fulminanten Start in die WM frühzeitig das Viertelfinale. Auch bei den TV-Sehern scheinen sie großen Gefallen zu gewinnen. Zuletzt mit knapp fünf Millionen Zuschauern sogar vor "DSDS" und dem ARD-Krimi "Das Lied des toten Mädchens". 

Allerdings könnte nun ein Wirbel rundum den Spielplan den "Flow" der Deutschen zerschlagen. Denn: Die Regularien sehen vor, dass sowohl Polen als auch Schweden jeweils ein Halbfinal-Spiel austragen sollen. Das könnte für Ärger sorgen. 

Logistischer Albtraum für Fernsehsender und Fans

Sollte Deutschland Hauptrunden-Erster werden, wäre das Halbfinale (27.1) in Polen und der Flug zum Endspiel oder Spiel um Platz 3 bereits einen Tag später. Würde die DHB-Auswahl jedoch das Viertelfinale gegen Frankreich oder Spanien verlieren, so müssten sie bereits den Flieger am 26.1 nach Stockholm nehmen, um an den Platzierungsspielen teilzunehmen, welche wichtig für die Olympia-Qualifikation wären, wie die "Sportbild" berichtet. 

Heißt: Fernsehsender, Organisatoren und auch Fans müssen für alle Fälle vorbereitet sein. Ein logistischer Albtraum. Man muss sowohl für eine Reise nach Schweden am 26.1 als auch am 28.1 vorbereitet sein. Hoffen wir, dass unsere Handballer davon wenig mitbekommen und ihre Siegesserie fortsetzen können. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten