William und Kate in Massachusetts

Top Stories

Prinz William: Nächster Schlag nach Netflix-Doku

Teilen

Wie britische Boulevardmedien berichten, soll Prinz William äußerst aufgebracht über die neue Harry & Meghan Netflix-Doku sein. Inmitten dessen kommt nun auch noch ein Trauerfall in seinem Freundeskreis hinzu. 

Aus einem Tweet von Prinz William geht hervor, dass ein guter Freund von ihm bei einem Flugzeugabsturz in Kenia ums Leben kam. Er habe einen guten Freund verloren, der sein Leben dem Schutz der Wildtiere in einige der bekanntesten Nationalparks Ostafrikas gewidmet hat. "Mark Jenkins und sein Sohn Peter kamen auf tragische Weise ums Leben, während sie bei einer Luftpatrouille den Tsavo-Nationalpark überflogen", schrieb William auf Twitter. 

In einem weiteren Beitrag auf der Social-Media-Plattform drückt er seine Betroffenheit: "Heute Abend denke ich an Marks Frau, seine Familie und seine Kollegen." Prinz William hatte Jenkins während seines ersten Studienjahres kennengelernt und war seither mit ihm gut befreundet, wie die "Bild"-Zeitung berichtete. Jenkins war Wildhüter in Kenia und hobbymäßiger Pilot. Während des Fluges sollen er und sein Sohn Peter versucht haben, Kühe, Kamele und Ziegen aus dem Park zu treiben. 

Die Umstände des Absturzes werden derzeit noch untersucht. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.