Top Stories

Tennis-Desaster: Alle Deutschen ausgeschieden

Teilen

Tennisspielerin Laura Siegemund hat ihren ersten Achtelfinal-Einzug bei den Australian Open in Melbourne verpasst.  

Die 34-Jährige musste sich in ihrem Drittrunden-Duell gegen die Französin Caroline Garcia trotz einer guten Vorstellung mit 6:1, 3:6, 3:6 geschlagen geben. Damit geht die zweite Wettkampfwoche beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres erstmals seit 2010 ohne deutsche Einzel-Beteiligung über die Bühne. Acht deutsche Spieler und Spielerinnen waren bereits an der Auftakthürde gescheitert, Olympiasieger Alexander Zverev folgte in der zweiten Runde.

Siegemund wollte gegen die große Favoritin "aktiv" und "variabel" spielen und sich "nicht auf ihr Power-Tennis einlassen" - und das gelang ihr anfangs hervorragend. Bei der Deutschen, die am vierten Tag in Folge auf dem Hartplatz stand, war von Müdigkeit nichts zu sehen. Sie machte zunächst wenig Fehler und nahm Garcia im ersten Satz zweimal den Aufschlag ab. Ab dem zweiten Durchgang fing sich Gracia, die US-Open-Halbfinalistin setzte sich mit ihrer größeren Qualität knapp durch.

Siegemund hatte ihr Soll mit dem Einzug in die dritte Runde bereits übererfüllt. Die Weltranglisten-158. aus Metzingen richtet ihre Turnierplanung seit ihrer schweren Knieverletzung hauptsächlich aufs Doppel aus. Dort war sie jedoch in Melbourne bereits am Freitag mit ihrer belgischen Partnerin Kirsten Flipkens in der ersten Runde ausgeschieden.

 

Quelle: dpa
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten