Frank Pavone

Top Stories

Vatikan: Trump-Anbeter wird als Priester entlassen

Teilen

Skandal-Priester Frank Pavone landete schon häufig in den Schlagzeilen. Einmal als er einen toten Fötus präsentierte, um gegen die Abtreibung zu wettern. Nun wurde er vom Vatikan entlassen. 

In der Szene der Anti-Abtreibungsgegner gilt Frank Pavone als Ikone. Der katholische Priester ist offenkundig ein Sympathisant von Donald Trump, glaubt an einen Wahlbetrug bei der Präsidentschaftswahl 2020, wo sein politischer Held verlor, und ist nun seinen Job beim Vatikan los. Ihm wird Blasphemie vorgeworfen, also Gotteslästerung, sowie der Ungehorsam gegenüber Bischöfen, wie "ntv" berichtete. 

 

Der Geistliche fiel in der Vergangenheit bereits öfter negativ auf. Im US-Wahlkampf 2016 warb Pavone dafür, nicht Hillary Clinton zu wählen und präsentierte einen abgetriebenen Fötus, um seinen Standpunkt zu unterstreichen. Vier Jahre später, wieder bei der US-Wahl, wurde er gerügt, da er vorschlug, Katholiken, die für die Demokraten stimmen, nicht von ihren Sünden freizusprechen. Als Trump die Wahl verlor, stellte er sich hinter ihn und zweifelte an der Gültigkeit der Wahl. 

Keine Einsicht nach Entlassung

Am Sonntag äußerte sich der konservative Priester in einem längeren Video zu der Situation. Seine Kritiker bezeichnet er darin als die "dümmsten der Welt" und er selbst sei "jahrzehntelang in der Kirche verfolgt worden." Eine offizielle Mitteilung über seine Entlassung habe er noch nicht erhalten und betont: "Ich werde das Priestertum niemals verlassen."

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.