TV-Shows & Reality

5,3 Millionen sehen ZDF-Thriller mit Julia Beautx

Teilen

Der ZDF-Dreiteiler «Gestern waren wir noch Kinder» hat am Montagabend einen guten Auftakt hingelegt. 5,30 Millionen (19,7 Prozent) wollten ab 20.15 Uhr die erste Folge des Thrillers mit Julia Beautx, Torben Liebrecht und Maria Simon sehen.

Berlin. Der Film dreht sich um eine Familie, deren heile Welt nach einem Verbrechen zerbricht.   RTL hatte Günther Jauchs Quiz «Wer wird Millionär?» im Programm, 3,33 Millionen (13,5 Prozent) wollten das sehen. Im Ersten lief die Naturdoku «Wildes Kalifornien», sie lockte 2,44 Millionen (8,6 Prozent) an. Im Anschluss blieben ab 21.00 Uhr bei der Talkshow «Hart aber fair» 2,42 Millionen (9,0 Prozent) dran. Die Sendung zum Thema «Ein Land wird ärmer - wer zahlt die Krisenrechnung 2023?» - unter anderem mit der Wirtschaftsweisen Monika Schnitzer, dem SPD-Chef Lars Klingbeil und dem CDU-Politiker Jens Spahn als Gästen - war das Debüt für den neuen Moderator Louis Klamroth. Er tritt die Nachfolge von Frank Plasberg an, der ab 2001 mehr als 20 Jahre die Sendung machte.

Bei ZDFneo war der britische Krimi «Inspector Barnaby: Tanz in den Tod» zu sehen. Der Film mit John Nettles, Jason Hughes und Jane Wymark kam auf 1,90 Millionen (6,8 Prozent). Sat.1 hatte die deutsche Komödie «Die Goldfische» mit Tom Schilling, Jella Haase und Axel Stein zu bieten - 1,19 Millionen (4,5 Prozent) saßen am Bildschirm.

Die Vox-Dokureihe «Goodbye Deutschland! Die Auswanderer» versammelte 1,11 Millionen (4,5 Prozent) am Bildschirm. Der amerikanische Actionfilm «Terminator: Genisys» mit Arnold Schwarzenegger, Jason Clarke und Emilia Clarke sprach auf Kabel eins 930 000 Science-Fiction-Fans (3,5 Prozent) an. Bei ProSieben verfolgten 870 000 Leute (3,1 Prozent) die US-Sitcom «Young Sheldon». Die RTLzwei-Dokusoap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» hatte 670 000 Zuschauer (2,4 Prozent).

 

Quelle: dpa

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten