TV-Shows & Reality

Krisensitzung bei RTL: Sexismus-Eklat um Bohlen

Teilen

Dieter Bohlen ist bekannt für seine scharfe Zunge, doch mit einer seiner letzten Äußerungen könnte er zu weit gegangen sein.

Seit Tagen sorgt ein sexistischer Spruch des DSDS-Jurors Dieter Bohlen für reichlich Wirbel und heftige Diskussionen. Jetzt soll sogar laut "Bild"-Zeitung eine Krisensitzung beim TV-Sender RTL einberufen worden sein, um zu klären, wie mit dem Eklat umgegangen werden soll. 

"Hast du auch irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?, fragte Bohlen die Kandidatin Jill Lange (22), welche schon bei diversen Reality-TV Kuppelshows teilgenommen hat. Der Spruch ging unter die Gürtellinie. Eine Welle der Empörung löste sich in den sozialen Netzwerken, viele prominente Frauen stellen sich hinter Lange. 

Auch die Betroffene selbst meldete sich auf Instagram zu Wort. In ihrer Story erzählt sie unter Tränen von ihrem Casting: "Dieter hat mich beleidigt." Des Weiteren betont sie, dass nicht alle fiesen Sprüche gezeigt wurden.

Sexistischer Bohlen-Kommentar rausgeschnitten

Die DSDS-Folge wurde bereits vor der TV-Ausstrahlung auf RTL+ gezeigt. Doch bei der regulären Ausstrahlung wurde der Spruch rausgeschnitten. Statt des geschmacklosen Vorwurfes fragte er Lange lediglich, warum sie an diesen Dating-Formaten teilnehmen würde. Scheinbar war der Shitstorm zu groß und RTL knickte ein. 

Nun soll es laut "Bild" eine Krisensitzung beim TV-Sender geben. Demnach soll auch über Maßnahmen nachgedacht werden. Ein Statement mit einer deutlichen Distanzierung zu den frauenfeindlichen Aussagen, sowie sogar eine Entschuldigung von Bohlen sollen im Raum stehen. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten