Ampel-Koalition

de24live

Nach einem Jahr Ampel: SPD und FDP verlieren

Teilen

Nach rund einem Jahr gemeinsamer Regierungszeit haben SPD und FDP laut einer Insa-Umfrage in der Wählergunst verloren - die Grünen haben hingegen zugelegt. 

Im Sonntagstrend des Instituts für die "Bild am Sonntag" kommen die drei Regierungsparteien zusammen auf 44 Prozent. Die SPD erreicht bei der Sonntagsfrage 20 Prozent - das sind rund 6 Prozentpunkte weniger als bei der Bundestagswahl 2021. Die FDP steht bei 7 Prozent, das sind fast 5 Punkte weniger als beim Urnengang im September vergangenen Jahres. Die Grünen erreichen 17 Prozent - das sind rund 2 Punkte mehr als bei der Wahl. 

Die Union liegt in der Umfrage bei 28 Prozent - im Vergleich zu 24,1 Prozent bei der Bundestagswahl. Die AfD steht bei 15 Prozent (Wahl: 10,3 Prozent). Die Umfrageteilnehmer wurden gefragt, wen sie wählen würden, wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre.

In einer zweiten Umfrage von FORSA fällt die SPD sogar unter 20 % - und liegt an diesem Sonntag nur noch bei 19 % Wähler-Zustimmung. Die Grünen überholen in dieser Umfrage die SPD und steigern sich auf 20 %. Die FDP fällt dagegen auf nur mehr 6 %.
Die CDU erreicht laut FORSA in der Opposition einen neuen Spitzenwert von 29 %. Die AFD büßt auf 12 % Zustimmung ein.
Auch laut FORSA hätte die Ampel mit 45 % der Wählerstimmen keine absolute Regierungs-Mehrheit mehr. 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.