ÖAMTC Notarzt Hubschrauber

International

Deutsche (75) fällt aus Sessellift

Teilen

Knapp vor der Ankunft öffnete sie den Sicherheitsbügel. 

 Bei einem Unfall mit einem Sessellift ist ein bayerischer Urlauber in Österreich vier Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 65-Jährige am Freitag mit einem Begleiter auf der Bergbahn Andeslbuch im Bundesland Vorarlberg talwärts, als sich der Doppelsessel vom Seil löste. Der Sessel rutschte am Tragseil ab und krachte gegen den darunter fahrenden Sessel, auf dem zwei weitere Passagiere saßen.

Durch den Aufprall rutschte der Mann aus Bayern unter dem Sicherheitsbügel durch. Mit Hilfe eines anderen Fahrgasts konnte er sich laut Polizei noch einige Minuten lang halten. Dann stürzte er auf eine steile Wiese ab, rutschte noch etwa vier weitere Meter über eine Böschung und landete auf einem Güterweg. Der Schwerverletzte stamme aus München, sagte ein Polizeisprecher am Samstag.

Die drei anderen Beteiligten sind ebenfalls Deutsche. Zwei von ihnen wurden leicht verletzt. Zu ihrer genauen Herkunft machte die Polizei keine Angaben. Der 65-Jährige wurde mit einem Helikopter in ein Krankenhaus in die benachbarte Schweiz geflogen. Der Betrieb der Seilbahn wurde bis auf Weiteres eingestellt.

Im österreichischen Bundesland Tirol kam es am Freitag zu einem weiteren Unfall an einem Lift, bei dem eine Deutsche verletzt wurde. Die 75-Jährige aus dem Landkreis Hannover fuhr auf dem Wilden Kaiser bei Going mit ihrer Enkelin bergwärts. Knapp vor der Ankunft öffnete sie den Sicherheitsbügel. Dabei verlor sie den Angaben zufolge das Gleichgewicht und stürzte etwa 1,5 Meter auf einen Betonboden. Sie erlitt schwere Gesichtsverletzungen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.